Montag, 12. August 2013

Rezension: Rush of Love 01 - Verführt von Abbi Glines



Taschenbuch: 240 Seiten
Verlag: Piper Verlag
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Fallen too Far
Reihe: 1/3
ISBN - 10: 3492304389
ISBN - 13: 978-3492304382
Preis: 8,99€
Kaufen? 

Kurzbeschreibung:
Nach dem Tod der Mutter verlässt Blaire ihr Zuhause, um bei ihrem Vater und dessen neuer Familie in einem luxuriösen Strandhaus zu leben. Vor allem ihr attraktiver Stiefbruder Rush lässt sie jedoch immer wieder spüren, dass sie nicht willkommen ist. Er ist so abweisend wie anziehend, so verletzend wie faszinierend, er ist verwirrend und unwiderstehlich – und er kennt ein Geheimnis, das Blaires Herz mit einem Schlag für immer brechen könnte.

Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren "New Adult"-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope, Alabama.


Nachdem ihre Mutter an Krebs gestorben ist und Blaire (19) das Haus verkaufen musste, bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihren Vater aufzusuchen, der ihre Mutter und sie vor Jahren verlassen hat. Als sie jedoch in der Villa ankommt, in der ihr Vater und seine neue Familie wohnt, trifft sie nicht ihn an, sondern seinen Stiefsohn. Rush (24). Gut aussehend, reich und überhaupt nicht von Blaires Ankunft erfreut.

Schnell ist klar, dass Blaires Vater sie erneut im Stich gelassen hat und ihre Ankunft in dieser neuen Stadt keinesfalls erwünscht ist. Doch Blaire hat keine andere Wahl. Sie muss erst ein wenig Geld sparen, ehe sie weiterziehen kann. Also willigt Rush ein, Blaire bei sich wohnen zu lassen (in einem kleinen Zimmer unter der Treppe), bis sie genug Geld hat, um sich eine eigene Wohnung zu mieten.

Ein Job ist auch schnell gefunden, im örtlichen Golfclub, welcher von den Reichen und Schönen oft besucht wird. Durch ihre Arbeit dort, lernt Blaire einige neue Freunde kennen und doch scheint jeder ein Geheimnis vor ihr zu verbergen. Ein Geheimnis, das Blaires Leben gewaltig auf den Kopf stellen könnte.


Nachdem ich so viele positive Rezensionen gelesen hatte, waren meine Erwartungen auch dementsprechend hochgeschraubt. Doch wie es scheint, waren sie ein Stück zu hoch, denn nach dem beenden blieb ich enttäuscht zurück und fragte mich, ob ich vielleicht nicht in der richtigen Stimmung gewesen war, um dieses Buch zu lesen.

Dabei mochte ich Blaire als Protagonistin sehr gerne. Sie war von Anfang an sympathisch und stark. Früh hat sie gelernt, dass man sich auf niemanden verlassen kann, außer auf sich selbst. Sie hat ihrer Mutter durch den tödlichen Krebs geholfen, hat die Schule abgebrochen um die Medikamente bezahlen zu können und und und. Deshalb fand ich sie auch äußerst charakterstark und unabhängig. Und doch hat mir etwas bei ihr gefehlt. Sie ist taff, dass muss man ihr lassen, aber ein wenig mehr Gefühle hätten ihr nicht geschadet, denn manchmal kam sie mir "kalt" vor.

Auch in Rush hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Klar, er ist der gutaussehende, stinkreiche, tätowierte Kerl, dem die Frauen praktisch zu Füßen liegen, aber meiner Meinung nach war da auch nicht mehr. Keine Hintergrundgeschichte, keine richtigen Emotionen, kein Tiefgang. Auch habe ich nicht wirklich verstanden, was er an Blaire nun attraktiv fand und wieso er ausgerechnet bei ihr "anders" reagierte, wo doch seine sonstigen Frauen gleich nach dem Sex verschwinden durften.
Dennoch muss man Rush zugute halten, dass er nach einiger Zeit sehr liebevoll mit Blaire umging. Die Szenen zwischen den beiden waren süß, auch wenn meiner Meinung nach etwas mehr Gefühl nicht geschadet hätte. Die Chemie zwischen den beiden hat jedenfalls gestimmt, aber dieses Knistern hat mir dennoch  gefehlt. Wie sage ich es am besten: Ich habe es einfach nicht gefühlt.

Dagegen waren die Nebencharaktere in diesem Buch viel sympathischer und hätten ruhig mehr ausgebaut werden können. Woods z.B. der Sohn des Golfclub Besitzer war äußerst lieb zu Blaire und hat sie unterstützt, während Rush Geheimnisse vor ihr hatte. Aber auch der Halbbruder von Rush, Grant, war sehr liebenswert und charmant.

Der Schreibstil von Abbi Glines ist sehr einfach gehalten und lässt sich sehr zügig lesen. Durch das "große" Geheimnis bleibt es natürlich auch spannend, aber irgendwann ging mir diese Geheimniskrämerei auch auf die Nerven. Desweiteren hat es mich beim Lesen sehr gewundert, dass Blaire nie richtig versucht hat, dieses große Geheimnis, welches sich ja offensichtlich um sie dreht, zu lüften. Da hätte ruhig etwas mehr kommen können.


Leider konnte Rush of Love - Verführt meine Erwartungen nicht erfüllen, was vielleicht daran liegen kann, dass diese einfach zu hoch waren. Die Charaktere waren zwar interessant, blieben jedoch etwas blass. Auch hat mir bei der Liebesbeziehung von Blaire und Rush einfach dieses "Knistern", diese Leidenschaft gefehlt. Dennoch lässt sich das Buch wirklich sehr schnell lesen und hat mich für ein paar Stunden unterhalten. Hoffentlich bietet jedcoh Band 2 etwas mehr Tiefgang...

Ich vergebe: 3 von 5 Schneeflocken


Vielen Dank an den Piper Verlag!




Weitere Bücher dieser Reihe:


Band 3
(Erscheint am: 15.10.2013)  
Band 2
(bereits erschienen)

1 Kommentar:

  1. Hey :) Ich habe dich getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst :D Also nur wenn du Zeit und Lust dazu hast:
    http://booksarehiddenworlds.blogspot.de/2013/08/ich-wurde-getaggt.html

    AntwortenLöschen