Sonntag, 3. November 2013

Rezension: The Elemental Series 01 - Storm von Brigid Kemmerer

Taschenbuch: 407 Seiten
Verlag: KTEEN
Sprache: Englisch
Reihe: 1/5
ISBN - 10: 0758272812
ISBN - 13: 978-0758272812
Preis: ca. 7,40€

Kurzbeschreibung:
Ever since her ex-boyfriend spread lies about her, Becca Chandler is suddenly getting all the guys - the ones she doesn't want. Then she saves Chris Merrick from a beating in the school parking lot. Chris is different. Way different: he can control water - just like his brothers can control fire, wind, and earth. They're powerful. Dangerous. Marked for death. And now that she knows the truth, so is Becca. When Hunter, the mysterious new kid in town, turns up with a talent for being in the wrong place at the right time, Becca thinks she can trust him. But then Hunter goes head-to-head with Chris, and Becca wonders who's hiding the most dangerous truth of all...


Brigid Kemmerer finds the time to write somewhere between caring for her family and working at her day job, but sometimes she ends up mothering her coworkers and managing her family. Storm: The Elemental Series is her first novel.  *website*


Als Becca Chandler abends nach einem Selbstverteidigungskurs die Schule verlässt, beobachtet sie, wie zwei junge Männern einen anderen brutal zusammenschlagen. Um nicht tatenlos zuzusehen, wie sie den Jungen zu tote prügeln entscheidet sie sich kurzerhand dazu, ihm zu helfen. Leichter gesagt als getan, denn die Jungs sind zehnmal stärker als sie. Bevor jedoch alles außer Kontrolle gerät, gelingt es ihr, sich und Chris ins Auto zu verfrachten und zu flüchten. Ohne zu ahnen, das dies eine Lawine von Ereignissen auslösen wird...

Chris Merrick fühlt sich machtlos, schwach. Dabei ist er alles andere als das. Er hat genug Macht, um Menschen zu töten...und es wie einen Unfall aussehen zu lassen. Er und seine Brüder Michael, Gabriel und Nick gehören zu den wenigen, die die Elemente kontrollieren können. Naja meistens jedenfalls. Doch diese Eigenschaft ist gefährlich und wenn sie nicht aufpassen, sogar tödlich. Sogenannte "Guides" sind nämlich darauf trainiert, sie zu vernichten. Und sie haben schon länger ein Auge auf die Merricks geworfen.

Becca ahnt nicht, in welcher Gefahr sie sich befindet, bis plötzlich die zwei jungen Männer sie im Visier haben und sie einfach nicht in Ruhe lassen wollen. Als dann auch noch ein neuer Schüler in ihre Klasse kommt, der eine ungekannte Anziehungskraft auf sie ausübt, ist das Chaos vorprogrammiert.

Becca pressed her face against his shoulder again, and he knew he wasn´t going anywhere.
>>You keep saving me<<, she said.
>>Yeah, well.<< He stroked the hair down her back.
>>I think we might be close to breaking even on that.<< "
(Buch Seite 284)

Becca war mir äußerst sympathisch. Mit der Zeit lernt man sie als Leser etwas besser kennen, wobei ich mir jedoch mehr Hintergrundinformationen zu ihrer Person und etwas mehr Tiefgang gewünscht hätte. Manchmal kam es mir beim Lesen so vor, als würden nur die Ereignisse geschildert werden. Nachdem ihr Vater vor Jahren sie und ihre Mutter urplötzlich verlassen hat, fühlt sie sich im Stich gelassen. Als dann auch noch etwas in den Ferien passiert und ihr Ruf in den Dreck gezogen wird, wirkt Becca sehr unsicher und verletzlich, was beim Lesen mein Mitleid geweckt hat. Jedoch wollte ich sie manchmal auch einfach nur packen und schütteln, weil ich manche ihrer Entscheidungen überhaupt nicht nachvollziehen konnte.

Chris auf der anderen Seite mochte ich unglaublich gerne, obwohl man nicht sehr viel über seine Person erfahren hat, was ich wirklich sehr schade fand. Dennoch war er mir von Anfang an sehr sympathisch, besonders nachdem man ihn und seine Familie besser kennen lernt. Er ist der jüngste der Merricks und fühlt sich dementsprechend eher wie ein Außenseiter. Besonders hat mir beim Lesen die Dynamik der Brüder gefallen. Ich mochte die Art, wie sie miteinander umgegangen sind und ihre kleinen Streitereien. Besonders Gabriel, der "böse" Zwilling, hat es mir angetan, weshalb ich mich wahnsinnig auf sein Buch freue! Auch waren die Gespräche zwischen den Brüdern wirklich seeehr unterhaltsam beim Lesen und haben mir oft ein Grinsen entlockt, welches gar nicht mehr verschwinden wollte.


" >>Thanks for hitting him.<<
He grinned and touched his face. >>Next time I´ll let you do it.<<
She smiled back - a little.
Then she remembered something Chris had told her. >>Wait - I thought you wouldn´t be able to play all year if you got in another fight.<<
Nick snorted behind them. Gabriel laughed and dropped an arm across her shoulders, almost giving her half a hug.
>>You´re sweet. I´m not worried.<<
Becca left his arm there. It felt good - brotherly. [...]
She looked up at him. >>You´re not?<<
>>Nah. Don´t you remember? They all think I´m Nick.<< "
(Buch Seite 252)

Ebenfalls fand ich die Idee & die Umsetzung mit den Elementen unglaublich gut. Obwohl ich mir natürlich etwas mehr Informationen zu Beginn des Buches gewünscht hätte. Denn erst ab ca. 120 Seiten werden die "übernatürlichen" Fähigkeiten erklärt. Dennoch mochte ich die Mischung aus normalem Highschool-"Drama" und den übernatürlichen Elementen. Insbesondere nachdem einige "Unfälle" passiert sind und das Buch einige unerwartete Wendungen genommen hat.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen und fesselnden Schreibstil. Die Welt, die sie geschaffen hat und die verschiedenen Elemente und ihre Besonderheiten haben mich beim Lesen fasziniert, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Die Seiten flogen wirklich nur so dahin. 

Und ehrlich gesagt konnte ich mich bis zum Schluss auch nicht entscheiden welchen der beiden Jungs ich mehr mochte. Chris oder Hunter? Normalerweise bin ich nicht so der große Fan von Dreiecksbeziehungen (sie nerven einfach nur!), aber in diesem Fall war ich selbst ganz hin- und hergerissen, wie auch Becca. Hunter war der geheimnisvolle Neue an der Schule, immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wie auch Becca, hat man als Leser nicht selten Herzklopfen bekommen. Insbesondere nachdem er einige wirklich süße Dinge getan hat! Dennoch mein Herz hat für Chris geschlagen...aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden :)



Trotz all der Kritik hat mir dieses Buch wirklich sehr gut gefallen und mich auch überrascht. Eine wirklich interessante und fesselnde Grundidee, die hoffentlich in den nächsten Büchern noch genauer erläutert wird, mit einer handvoll heißer Jungs ... was will man mehr? Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, wie die Reihe weitergeht!

Ich vergebe: 4 von 5 Schneeflocken


Quelle: Amazon, Goodreads

Kommentare:

  1. Schöne Rezi. Nun wird das Buch weit nach oben auf meinem SUB wandern und hoffentlich sehr bald gelesen werden.
    LG
    Sunn

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt habe ich noch mehr Lust das Buch zu lesen als davor :-)
    Das mit der Dreiecksbeziehung allerdings... willst du mir verraten für wen sie sich am Schluss entscheidet?

    Liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willst du wirklich schon wissen, für wen sie sich entscheidet? Also ich werd es dir nicht verraten, schließlich will ich dir den Spaß beim Lesen nicht verderben. Aber nur so als kleiner Tipp: Schau dir doch mal die weiteren Bände und ihre Kurzbeschreibungen an :D

      Liebe Grüße
      Sibel

      Löschen
    2. Normalerweise würde ich dir zustimmen, aber ich mag Dreiecksbeziehungen nicht und ertrage sie viel besser wenn ich weiß für wen sich die Protoganistin entscheidet. Denn dann konzentriere ich mich selbst auch nur auf den. Bin deinem Tipp aber gefolgt und weiß jetzt was du meinst :-) aber auch nur, weil ich deine Rezension gelesen habe, ansonsten hätte mir der Name noch nichts gesagt. "Storm" steht jetzt jedenfalls weit oben auf meiner To-read Liste. Auch wenn ich jetzt erstmal "Gravity"und "Fury" lesen muss und ich mit Sicherheit "Hover" gleich nach "Gravity" lesen werde. Muss mir selbst mal in Arsch treten damit ich Reihen die ich mag endlich mal weiterlese.

      Liebe Grüße,

      Conny

      Löschen
    3. Kann ich total verstehen, mir gehen Dreiecksbeziehungen auch immer total auf die Nerven, besonders, wenn sich die Protagonistin dann für den Kerl entscheidet, den ich nicht mag xD
      Naja gut das dir mein Tipp geholfen hat. Bin gespannt, wie dir das Buch gefallen wird :)

      Liebe Grüße
      Sibel

      Löschen
    4. Ganz genau aus dem Grund habe ich dich auch gefragt für wen sie sich entscheidet ^^ Hab keine Lust auf den falschen Typen zu setzen.

      Liebe Grüße,

      Conny

      Löschen
  3. Das klingt wirklich toll. Wenn die nicht auf deutsch erscheinen, dann werden es vielleicht meine ersten englischen Bücher! :)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen