Montag, 26. Oktober 2015

Rezension: Fast gar nicht verliebt von Cara Connelly


Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Egmont-LYX
Sprache: Deutsch
Original Titel: The Wedding Favor
ISBN-13: 978-3736300040
Preis: 9,99€


Ty Brown traut seinen Augen kaum, als im Flugzeug nach Paris plötzlich die Anwältin Victoria Westin neben ihm Platz nimmt. Gerade stand er ihr noch im Gerichtssaal gegenüber, wo sie als Anwältin der Gegenseite hartnäckig auf Freispruch plädierte, obwohl alle Beweise gegen ihren Mandanten sprachen. Dass sie jetzt auf dem Weg zur selben Hochzeit ist, kann nur ein schlechter Scherz sein! Ty weiß nicht, wie er das Wochenende mit dieser rücksichtslosen Person überstehen soll, doch in der Stadt der Liebe wirkt die Anwältin plötzlich gar nicht mehr so eiskalt, wie er anfangs dachte …

Cara Connelly schreibt gefühlvolle Liebesgeschichten, für die sie vielfach mit Preisen ausgezeichnet wurde. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und Hund in New York.


Ty Brown möchte nur eins: endlich weg von der verdammten Gerichtsverhandlung und allem was ihn an den Tod seiner Frau erinnert. Blöd nur, dass er auf dem Weg zur Hochzeit seiner engsten Freundin ausgerechnet neben Victoria Westin sitzen muss, der Anwältin, die ihm die Hölle vor Gericht heiß gemacht hat und die er seitdem von ganzem Herzen verabscheut. 

Auch Victoria kann sich besseres vorstellen, als neben Ty zu sitzen, der sie voller Hass aus seinen gefühlvollen Augen anstarrt und sie mies behandelt. Dabei hat sie doch nur ihren Job getan, den sie nicht einmal leiden kann. Als sich dann auch noch herausstellt, dass beide zur selben Hochzeit unterwegs sind, steht dem Unglück nichts mehr im Weg...

Was soll ich sagen, ich habe eine Schwäche für Bücher dieser Art und Cara Connelly hat mich mit ihrer Geschichte um Ty und Vicky nicht enttäuscht. Gleich zu Beginn wurde ich neugierig, wie es nun mit diesen beiden, völlig unterschiedlichen Charakteren weiter gehen wird. 

Zum einen hätten wir da Vicky, die von außen ziemlich perfekt scheint und der dieser Schein auch enorm wichtig ist. Zumal sie ständig von ihrer Mutter kritisiert wird. Und seitdem ihr Ex-Verlobter es auch noch mit ihrer Assistentin getrieben hat, ist ihr Selbstbewusstsein so ziemlich im Keller. Doch seltsamer Weise fordert Ty sie auf, bringt sie zum Kochen und Gefühle zum Vorschein, die sie noch nie empfunden hat.

Zum anderen gibt es Ty. Seit dem Tod seiner Frau, hält er sich von Gefühlen und alles was damit zusammen hängt, so fern wie möglich. Er nimmt alles locker und versucht sich seinen Schmerz ja nicht anmerken zu lassen. Doch Vicky treibt ihn mit ihrer Art in den Wahnsinn.

Die Autorin hat mit beiden Charakteren ins Schwarze getroffen, wie heißt es so schön: Gegensätze ziehen sich an! Oder in diesem Fall wohl aus. Der Schreibstil ist locker und der Sarkasmus beider Charaktere unglaublich witzig. Nicht selten musste ich bei den Wortgefechten wie eine Verrückte grinsen und habe mich köstlich amüsiert.

Doch das Besondere an diesem Buch ist, dass es nicht nur um die Anziehungskraft beider Charaktere geht, nein es geht um so viel mehr! Was mich wirklich überrascht und auch gerührt hat. Natürlich kann man die starke sexuelle Spannung von Ty & Vicky nicht außer acht lassen, denn die ist wirklich nicht ohne!


Cara Connelly hat mich mit ihrem ersten Buch aus der "Save the Date"-Reihe wirklich überrascht. Großartige Haupt- und Nebencharaktere, eine spannende Handlung und eine Anziehungskraft, die fesselt. Wer Bücher dieses Genres mag, wird mit Fast gar nicht verliebt definitiv auf seine kosten kommen! Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil "Liebe eher ausgeschlossen", welcher am 14.01.2016 erscheinen wird.

Ich vergebe: 4 von 5 Schneeflocken

Quelle: Egmont LYX 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen