Freitag, 5. August 2016

Rezension: Between the Lines #1 - Wilde Gefühle von Tammara Webber




Taschenbuch: 304 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Between the Lines
Reihe: 1/4
Preis: 9,99€


Eigentlich müsste Emma durchdrehen vor Glück: Sie soll die Hauptrolle in einem Block- buster spielen. Ihr Filmpartner ist niemand anderes als Hollywoods heißester Bad Boy Reid Alexander ! Der für sein ausschweifendes Sex- leben und seine Skandalpartys bekannt ist – und der alles daran setzt, sie zu verführen. Bei seinen Küssen bekommt Emma ganz weiche Knie. Doch ist es wirklich eine gute Idee, sich auf Reid einzulassen? Denn in Wahrheit fühlt sich Emma mit all dem Glamour nicht wohl. Außerdem ist da auch noch ihr sensibler Co-Star Graham Douglas, allerdings scheint dieser schon vergeben zu sein ...


An Ideen für Geschichten mangelt es der New York Times-Bestsellerautorin Tammara Webber nie. Schon als junge Mutter schrieb sie über die Dinge, die ihr wichtig waren: Gefühle und Beziehungen. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie auf eigene Faust im Internet und fand kurz darauf einen Verlag. Seitdem ist Tammara Webber mit ihren New-Adult-Romanen Stammgast auf den Bestsellerlisten und berührt die Herzen von Lesern auf der ganzen Welt. *mehr*

Emma möchte eigentlich nur normal sein. Doch als anstrebende Schauspielerin, die gerade eine Hauptrolle in einem Blockbuster ergattert hat, ist ihr Leben alles andere als normal. Ihr Co-Star ist niemand anderes als der heißeste Kerl Hollywoods, Reid Alexander, ein Bad-Boy wie er im Buche steht. Und dieser will sie unbedingt in sein Bett bekommen. Doch dann ist da noch ihr anderer Co-Star - der süße und gutaussehende Graham Douglas.

Vor über 2 Jahren habe ich das Buch "Einfach. Liebe" von Tammara Webber verschlungen und hatte dementsprechend so einige Erwartungen an ihre neue Reihe "Between the Lines". Wahrscheinlich nicht die beste Voraussetzung, denn im Nachhinein hat das womöglich dazu geführt, das meine Erwartungen nicht erfüllt wurden.

Emma ist einem als Hauptfigur sympathisch. Ihre Mutter hat sie jung verloren und mit ihrem Vater versteht sie sich nicht sehr gut. Sie ist ein Mädchen von Nebenan und kann ihr Glück selbst kaum fassen, doch eigentlich ist dieser ganze Glamour und das Leben in Hollywood nichts für sie.

Tammara Webber erzählt dieses Buch abwechselnd aus der Sicht von Emma & Reid. Dadurch bekommt man als Leser auch einen Blick in die Welt von Reid. Er kommt aus einem schwierigen Elternhaus, tut aber ansonsten alles, was er möchte. Jeden Tag eine Andere und ganz viele Partys. Leider mochte ich ihn überhaupt nicht. Für mich hatte er kaum etwas sympathisches, was es wirklich schwierig gemacht hat, dieses Buch zu mögen.

Wenigstens gab es da noch Graham. Ihn mochte ich sehr gerne und fand es wirklich schade, dass nicht auch aus seiner Sichtweise erzählt wurde, denn so hat man nicht besonders viel von ihm mitbekommen. Auch Gefühlsmäßig hat mir so einiges in diesem Buch gefehlt und die Liebesgeschichte hat mich leider auch nicht überzeugen können. Vieles war übertrieben und überstürzt, was für mich einfach nicht reizvoll war.

Leider konnte mich der erste Teil der "Between the Lines"-Reihe nicht überzeugen. Interessante Charaktere, die mal sympathisch und mal unerträglich waren, machten es mir schwierig, dieses Buch wirklich zu mögen. Vieles war übertrieben und die Dreiecksbeziehung war eher nervig, als spannend. Wirklich schade, denn ich hatte einiges von Tammara Webber erwartet. 



Vielen Dank an den HarperCollinsGermany Verlag &    für die Zusendung dieses Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen