Mittwoch, 30. März 2016

Waiting on Wednesday #134 (Gefällt mir heißt Ich liebe dich von L. H. Cosway & Penny Reid)


Die Idee dabei ist, jeden Mittwoch ein Buch vorzustellen, das demnächst erscheinen wird und das man unbedingt lesen möchte.

Diese Woche möchte ich euch folgendes Buch vorstellen:


Darum gehts:


Suspendiert von seinem Team, flieht Ronan Fitzpatrick in seine Wohnung nach Manhattan, um sich von einem Medienskandal zu erholen. Doch dort gerät der irische Rugby-Superstar ins Visier von Annie Catrel, Social-Media-Expertin und angesagteste Celebrity-Bloggerin New Yorks. Als sie eines Morgens Ronan Fitzpatrick in einem hässlichen Trainings-Outfit erspäht, gelingt ihr der erfolgreichste Post seit Bestehen ihres Blogs. Mit Ronans dreisten Beschwerde-Emails hat sie allerdings nicht gerechnet – und noch weniger damit, ihm am nächsten Tag in ihrem Büro gegenüberzustehen …

Montag, 28. März 2016

Regalfutter im März

Kennt ihr das?
Man nimmt sich vor, sich keine neuen Bücher zu holen, da der SuB aus allen Nähten platzt und dann, am Ende des Monats merkt man, dass sich doch so einiges angesammelt hat?

Tja...

Sonntag, 27. März 2016

Rezension: Die Luft da oben von Pauline Keller


Taschenbuch: 244 Seiten
Verlag: Books on Demand
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€


War es früher anders? Gab es eine Zeit, in der Lena dazugehörte? Eine Zeit, in der sie normal war, nicht auffiel? Eine Zeit, in der sie "hineinpasste"?
Lenas Geschichte packt: mit Eltern, die drücken, drängen und mit "den anderen" vergleichen. Packt mit Verena, der besten Freundin -. die keine Freundin ist, mit dem Schwager Manfred, einem Mister Oberwichtig, Pascha und spackig bis dorthinaus. Mit Christian, Lenas Freund, der für sie da ist, was auch passiert. Doch vor allem packt Lenas Größe, 1 Meter und 82 Zentimeter, die sich zwischen sie und andere Menschen zwängen. 1 Meter und 82 Zentimeter, die sie immer wieder aufs Neue verletzen.

Mittwoch, 23. März 2016

Waiting on Wednesday #133 (Swear on this Life von Renée Carlino)


Die Idee dabei ist, jeden Mittwoch ein Buch vorzustellen, das demnächst erscheinen wird und das man unbedingt lesen möchte.

Diese Woche möchte ich euch folgendes Buch vorstellen:


Darum gehts:


When a bestselling debut novel from mysterious author J.Colby becomes the literary event of the year, Emiline reads it reluctantly. As an adjunct writing instructor at UC San Diego with her own stalled literary career and a bumpy long-term relationship, Emiline isn’t thrilled to celebrate the accomplishments of a young and gifted writer.

Yet from the very first page, Emiline is entranced by the story of Emerson and Jackson, two childhood best friends who fall in love and dream of a better life beyond the long dirt road that winds through their impoverished town in rural Ohio.

That’s because the novel is patterned on Emiline’s own dark and desperate childhood, which means that “J. Colby” must be Jase: the best friend and first love she hasn’t seen in over a decade. Far from being flattered that he wrote the novel from her perspective, Emiline is furious that he co-opted her painful past and took some dramatic creative liberties with the ending.

The only way she can put her mind at ease is to find and confront “J. Colby,” but is she prepared to learn the truth behind the fiction?

Sonntag, 20. März 2016

Rezension: Dark Elements #2 - Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout


Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Stone Cold Touch
Reihe: 2/3
Preis: 16,90€


Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ...

Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals…


Montag, 14. März 2016

Rezension: Jane Austens Northanger Abbey von Val McDermid


Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Northanger Abbey
Preis: 19,90€


Lesen ist gefährlich! Zu gern verliert die 17-jährige Pfarrerstochter Cat Morland sich in der Welt der Bücher und träumt von aufregenden Abenteuern – die sie in ihrer Heimat im ländlichen Piddle Valley leider niemals finden wird. Zum Glück darf sie zu einem Kulturfestival nach Edinburgh reisen, wo sie sich in den jungen, aufstrebenden Rechtsanwalt Henry Tilney verliebt. Als er sie auf seinen schönen, aber düsteren Familiensitz Northanger Abbey einlädt, fühlt sich Cat jedoch plötzlich in einen ihrer geliebten Gruselromane versetzt. Denn in dem alten Gemäuer lauern die Schatten der Vergangenheit hinter jeder Ecke und die Anzeichen verdichten sich, dass ein schreckliches Verbrechen geschehen ist …

Val McDermid stammt aus Schottland. Bereits mit siebzehn Jahren besuchte sie das renommierte St. Hilda‘s College in Oxford. Sie arbeitete als Journalistin und Bühnenautorin. Ihre psychologischen Krimis, für die sie zahlreiche Auszeichnungen erhielt, dienten mehrfach als Filmvorlage. Val McDermid lebt mit ihrem Sohn und ihrer Lebensgefährtin im Nordosten Englands.


Mittwoch, 9. März 2016

Waiting on Wednesday #132 (It Ends with Us von Colleen Hoover)


Die Idee dabei ist, jeden Mittwoch ein Buch vorzustellen, das demnächst erscheinen wird und das man unbedingt lesen möchte.

Diese Woche möchte ich euch folgendes Buch vorstellen:


Darum gehts:


Sometimes it is the one who loves you who hurts you the most.

Lily hasn’t always had it easy, but that’s never stopped her from working hard for the life she wants. She’s come a long way from the small town in Maine where she grew up—she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily’s life suddenly seems almost too good to be true.

Ryle is assertive, stubborn, maybe even a little arrogant. He’s also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily. And the way he looks in scrubs certainly doesn’t hurt. Lily can’t get him out of her head. But Ryle’s complete aversion to relationships is disturbing. Even as Lily finds herself becoming the exception to his “no dating” rule, she can’t help but wonder what made him that way in the first place.

As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan—her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened.