Dienstag, 12. Mai 2015

Rezension: Lieber Linksverkehr als gar kein Sex von Kristan Higgins


Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The Perfect Match
Reihe: 2/4?
ISBN-10: 3956490851
ISBN-13: 978-3956490859
Preis: 9,99

Kurzbeschreibung:
Wenn man an seinem Geburtstag erfährt, dass man jetzt ein Alter erreicht hat, in dem die Qualität der Eizellen rapide abnimmt ...
Wenn der Mann, mit dem man seit Jahren sporadisch Sex hat, einen sitzen lässt ...
Und wenn selbst der Yorkshireterrier sich weigert, das Bett mit einem zu teilen ...
... dann kann das offenbar zu Kurzschlusshandlungen führen!
Anders kann sich Honor nicht erklären, warum sie sich spontan bereit erklärt, einen Fremden zu heiraten, damit der die Greencard bekommt. Einen sehr britischen Fremden. Mit Tweedsakko und Cordhose. Der so gar nicht zu ihr passt. Aber vielleicht taugt dieser Alibimann wenigstens dazu, ihren Ex eifersüchtig zu machen? Doch je länger die Zweckbeziehung dauert, desto deutlicher merkt Honor: Abwarten und Tee trinken ist so gar nicht das, was ihr beim Anblick ihres sexy Verlobten in den Sinn kommt ...




Bevor Kristan Higgins hauptberuflich Autorin wurde, arbeitete sie in einem Verlag. Mit ihren humorvoll-romantischen Büchern, die stets von der Suche nach Mr. Right handeln, hat sie ihre Leserinnen im Sturm erobert. Kristan Higgins lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in Connecticut und verbringt jede Ferien im malerischen Neuengland.


Wenn man an seinem 35. Geburtstag gesagt bekommt, das einem langsam die Zeit davon rennt, um Kinder zu bekommen, man daraufhin von seinem langzeit Schwarm und Sexkumpel eine Abfuhr bekommt, nur damit dieser kurze Zeit später die beste Freundin heiratet, dann hat man den Tiefpunkt wohl erreicht. Was ist da schon eine Verlobung mit einem gutaussehenden Fremden, der eine Greencard braucht und den man eigentlich nicht so richtig leiden kann? Schlimmer kann es schließlich nicht kommen, oder?

Honor Holland ist ein Workaholic, jemand der alles zu ernst nimmt und eine ziemlich genaue Vorstellung von ihrem Leben hat. So ganz anders also, als ihre chaotische Familie. Als sie nach Jahren endlich entdeckt, dass ihr Schwarm eigentlich ein kompletter Vollidiot ist, der lieber ihre beste Freundin heiratet, als sie selbst, merkt sie, dass sich wohl oder übel etwas in ihrem langweiligen Leben ändern muss. Online-Dating, Blind Dates, Single-Veranstaltungen... Ist ein anständiger Kerl denn so schwer zu finden?

Tom Barlow ist trotz seines britischen Akzents und dem guten Aussehen, leider kein Traumtyp. Eine komplizierte Vergangenheit mit seiner Ex-Verlobten, die ihn betrogen hat und ein Quasi-Stiefsohn, der ihn hasst, sind nur ein paar seiner Lasten. Doch um für seinen Stiefsohn da zu sein, nimmt er es auf sich, eine völlig Fremde zu heiraten, die für seinen Geschmack viel zu steif wirkt. Doch nicht der erste Eindruck zählt, nicht wahr?

Ich muss gestehen, ich hatte schon meine Schwierigkeiten mit Honor, als ich "Lieber für immer als lebenslänglich" gelesen habe, das sie einfach sehr distanziert und kalt rüber kam. Auch hier hatte ich am Anfang so meine Bedenken, aber je weiter ich las, desto sympathischer wurde Honor mir. Man lernt sie im Laufe besser kennen, bekommt einen Einblick in ihre Sichtweise und ihre Vergangenheit und kann sie dadurch gleich besser verstehen. 

Tom ist zwar kein Traumkerl, wie er im Buche steht, aber er hat seine Reize, die auch Honor nach und nach entdeckt. Seine Vergangenheit mit seiner Ex-Verlobten fand ich traurig, aber das er sich immer noch um seinen Quasi-Stiefsohn gekümmert hat, obwohl dieser nichts mit ihm zu tun haben wollte, fand ich sehr berührend.

Honor und Tom sind ein ungewöhnliches Paar, da beide vom Charakter her unterschiedlicher nicht sein könnten und doch ergänzen sie sich auf eine großartige Weise. Mir hat ihre Beziehung gefallen, wenn sie auch für meinen Geschmack ein wenig romantischer hätte sein können.

Auch die Familie Holland hat es mir in diesem Buch angetan. Ich weiß nicht wie Kristan Higgins das immer wieder hinbekommt, aber in jedem ihrer Bücher sind die Familien der Hauptcharaktere einfach etwas besonderes. Man lacht Tränen, wann immer die Familie zusammen kommt, weil es eine bunte Mischung aus Charakteren ist, die einem schnell ans Herz wachsen. Ich freue mich schon sehr auf das nächste Buch aus dieser Reihe!


Mir hat "Lieber Linksverkehr als gar kein Sex" gut gefallen, wenn es meiner Meinung nach auch nicht ganz an "Lieber für immer als Lebenslänglich" heran kam. Dennoch war es eine nette und amüsante Geschichte mit wunderbar amüsanten Charakteren, die uns lehrt, dass selbst wenn nicht alles nach plant läuft, sich das Glück an unerwarteten Stellen finden lässt.

Ich vergebe: 4 von 5 Schneeflocken


Vielen Dank an  und den Mira Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!




Weitere Bücher dieser Reihe:

1 Kommentar:

  1. Hello my Dear,

    solche Bücher sind eigentlich gaaaaar nicht meins.
    Ich würde eh erst mit dem ersten starten, aber ich werde das Buch erst mal nur im Auge behalten :D

    Nadine ♥

    AntwortenLöschen